Ein Businessplan für Weihnachten

Customer Focused Solutions auf Achse

Viel zu früh besteigen ich und mein Arbeitskollege Dani in Zürich HB den ICN ins Tessin. Zwei Doppio Espressi wecken unsere Lebensgeister, rasch sind die Schlagzeilen von 20 Min und NZZ überflogen und wir wenden uns der Mailbox zu. Ab Arth Goldau wird die Verbindung immer schlechter, online zu arbeiten ist jetzt unmöglich. Als Swisscom Mitarbeiter verschaffen wir uns nur leise Luft: willkommen in der Collaboration 1.0!

Bellinzona Castello

Unser Arbeitskollege Rico holt uns am Bahnhof Bellinzona ab für einen kurzen Transfer ins Industriegebiet. Das geplante Projekt ist wirklich spannend und eine angenehme Abwechslung zum aktuell schwierigen Bankenumfeld. Wir und unser neuer Partner wollen in der Südschweiz Kommunikationsbedürfnisse von KMU abdecken, die diese selbst nicht abdecken können oder wollen (Outsourcing), unter der Nutzung von neuen Technologien und Einsatz von Menschen, die durch eine gezielte Ausbildung dazu befähigt werden, und damit dem Arbeitsmarkt wieder zugeführt werden können.

Wir werden herzlich begrüsst und gönnen uns einmal mehr einen Espresso. Che buono, il caffè! Das heutige Tagesziel ist es, die Struktur für einen Businessplan zu erstellen und die Aufgaben zu verteilen. Der Businessplan soll bis Mitte Januar stehen und dann einer Stiftung vorgelegt werden, welche die Kosten für die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt übernehmen soll. Schnell wird klar, dass hier noch kein eingespieltes Team am Werk ist; unterschiedliche Kulturen und sprachliche Missverständnisse lassen die Besprechung mitunter chaotisch werden. Kreatives Chaos gefällt mir! Nachdem wir die Dienstleistungen, den Markt und die Technologie sortiert haben, wird klar wie die Aufgabenteilung sein wird: Swisscom kümmert sich um die ICT-Infrastruktur und hilft dem Partner bei der Marktbeurteilung und -leistung.

Der Abschied fällt wie immer schwer. Geschenke werden ausgetauscht bevor wir uns wieder durch die Gotthardröhre in die Deutschschweiz befördern lassen. Im Zug hab ich endlich genügend Zeit das „Gut zum Druck“ für den Fachartikel im Contact Management Magazine gegenzulesen. Vom HB geht’s in den Business Park P51 – unser neues Flagship Office in Zürich – zum Weihnachtsessen! Beim Prosecco fallen mir die vielen Weihnachtskarten ein, die ich morgen noch schreiben muss.

Ach ja: wenn ich an die vielen Arbeitslosen und IV-Bezüger denke, die mit Swisscom Technologie & Services wieder eine Stelle finden werden, beschleicht mich das leise Gefühl, dass es zwischen Himmel und Erde keine Grenzen mehr gibt. Jetzt ist Weihnachten.