Es ist da…das neue Zeitalter im Recruiting!

So war es damals…

Es gab sie tatsächlich noch, die „guten, alten Zeiten“. Inserate wurden in Zeitungen ausgeschrieben – denn Jobplattformen gab es damals noch nicht. Und wenn ich mich bewerben wollte, habe ich ein schönes physisches Dossier „zusammenkopiert“ und zum Teil auch noch handschriftlich ein Motivationsschreiben verfasst. Einladungen zu einem Vorstellungsgespräch via Telefon? (Festnetz) – Mitteilungen auf Combox? Fehlanzeige…Dann halt per Brief (der Entscheid ob A- oder B-Post war damals auch noch kein Thema) und darauf hoffen, dass ich als Bewerber genau zu diesem vorgeschlagenen Zeitpunkt verfügbar bin.

….und wie ist es heute?

Ja heute sieht das doch alles anders aus. Und vor allem viel schneller. Eine Vakanz ist innert Minuten auf x-beliebiegen Plattformen elektronisch ausgeschrieben, oder auch in einem Blogbeitrag gepostet. Zur Sicherheit noch ein Tweet absetzen und by the way noch das Xing- und LinkedIn Profil aktualisieren. Auf Bewerber warten? Das war einmal – heute gehe ich proaktiv mein Netzwerk an, suche gezielt interessante Profile in Social Media Plattformen und betreibe noch ein aktives Personalmarketing an möglichst vielen Events und Kontakttagen.

Zur neuen Rolle des heute gerne genannten „Recruiter 2.0“ gibt es unzählige Artikel im Web, einer hat mir aber speziell aus dem Herzen gesprochen:

Der all-in-one-Recruiter 2020 

Ich finde, Stefan Hürlimann hat es genau auf den Punkt gebracht!

Vor einigen Jahren war die Standardfrage in einem Interview: „Warum sollten wir gerade Sie nehmen?“. Heute ist definitiv die Aussage: „Darum sind wir der richtige Arbeitgeber für Sie!“ angebrachter. Aktives Anwerben von gesuchten Fachspezialisten ist heute ein kritischer Erfolgsfaktor. IT-Affinität braucht es definitiv, um alle Plattformen und automatisierte Prozesse beherrschen zu können und der heutige Recruiter sollte auf allen Ebenen mit seinen kommunikativen Eigenschaften überzeugen können und aktiv verschiedene Communities unterhalten.

Tja – genau diese Elemente machen diesen Job als Recruiter SO SPANNEND!

Wir arbeiten dran, immer innovativer, vernetzter und interaktiver zu werden – und das ist gut so!

Eine Frage bleibt: Gibt es eigentlich einen Bewerber 2.0? Ich bin gespannt auf Deine Aussagen!