Datasport – im Dienste des Sports

Datasport ist das international führende – und bestens bekannte – Dienstleistungsunternehmen für Veranstaltungen im Breiten- und Massensport. Jährlich führen sie über 300  Events in den Bereichen Laufen, Walking, Radsport, Mountain Biking, Inline Skating, Triathlon/Duathlon, Langlauf und Ski Alpin durch. Datasport ist sicherlich vielen – vor allem den Sportbegeisterten – ein Begriff. Doch kennt ihr auch die Verbindung von Datasport zu Swisscom?

Foto

Unsere Tochter

Datasport gehört seit März 2012 zu Swisscom, wodurch diese nun komplette Dienstleistungen für Grossveranstaltungen anbieten kann. Laut  Dieter Bernauer, CEO Swisscom Beteiligungen, ist der Kauf von Datasport ein Gewinn für beide Seiten: „Datasport ist ein gut geführtes, solides Unternehmen mit einem exzellenten Ruf bei Massensport-Events. Swisscom erwirbt neue Kompetenzen, die das bisherige Angebot sehr gut ergänzen.“ Da ich selbst Sportbegeistert bin (ich kenne Datasport, seit ich sechs Jahre alt bin), Datasport unsere Tochtergesellschaft ist und wir für sie im University Marketing offene Stellen an Messen bewerben können, ging ich ihnen einen Besuch abstatten (ein herzliches Dankeschön an Alexander Strauss, Managing Director bei Datasport) 🙂

DS1

 

Visiting Datasport

Das Unternehmen mit 22 festen und rund 70 freien Mitarbeitern, welches seinen Hauptsitz in Gerlafingen hat – bestens sichtbar von der A1 – feiert dieses Jahr sein 30 jähriges Jubiläum. Seit dem Beginn im Jahre 1983 am Eidgenössischen Turnfest, hat sich Datasport stets weiterentwickelt und betreut heute 305 Veranstaltungen.  65% der Events sind Läufe und 75% aller Veranstaltungen werden in der Schweiz durchgeführt – die restlichen Prozent verteilen sich auf Deutschland, Frankreich, Österreich, Italien – und Südafrika.

Datasport  steht aber nicht nur für Zeitmessung, wie viele irrtümlicherweise meinen, sondern für den kompletten Prozess von der Anmeldung bis hin zu den Ergebnislisten und Urkunden. Sie sind vom Tag des Aufschaltens der Online-Anmeldung bis zum Event selbst beteiligt und kümmern sich um die Zahlungen der Anmeldungen (60 verschiedene Zahlungsoptionen werden angeboten!), besprechen mit den Event-Veranstaltern die Kategorien, Distanzen, welche Technologie eingesetzt werden soll (Datasport hat zwei Zeitmess-Varianten sowie eine eigene Software selber entwickelt, welche in den letzten 30 Jahren fortlaufend optimiert wurde) und was für Equipment benötigt wird. Dass Datasport sehr schnell arbeitet, zeigt sich bei der Bereitstellung von Live-Daten und der Auswertung von Ranglisten: es dauertnur ein paar Sekunden bis die Resultate der Sportlerinnen und Sportler bei den Zwischenzeiten oder nach Zieleinlauf online sind!

Bist du technikaffin und sportbegeistert?

Bei Datasport können  Technikcracks, die zudem Sportinteressiert sind, z.B. als Sport Service Manager arbeiten. Interessierte können sich gerne die offenen Stellen ansehen oder sich für Informationen auch gerne bei mir melden.

http://www.datasport.com/de/Ueber-uns/Jobs.htm

DS3

DS6