Give & Grow: Soziales Engagement erfreut alle

Ich habe Anfang des Jahres in unserem Swisscom Intranet eine Aufschaltung gesehen, bei dem es hiess, man könne sich am Give & Grow Projekt anmelden. Ich wusste sofort, Give & Grow ist eine Plattform, auf der wir Swisscömler uns sozial engagieren können. Begeistert sah ich, das dieses Jahr auch etwas in Interlaken angeboten wird. Sofort habe ich mich angemeldet und und als es endlich so weit war, man glaubt es kaum: ich war nervös.

Procap1

Die Spannung stieg: was erwartet mich dort?

Was kommt auf mich zu? Welchen Menschen kann ich dort helfen? Treffpunkt war schon um 12.00 Uhr in Interlaken. Eine Betreuerin von Procap hat uns sehr nett begrüsst und erklärt, was Procap ist und was sie machen. Sie fragte dann, ob wir, das waren 7 Mitarbeiter von Swisscom, Erfahrungen haben mit Menschen mit körperlich oder geistiger Behinderung. Ich staunte nicht schlecht, als jeder von uns erzählte, das er Kontakt hat zu Menschen mit Behinderung. Sie erklärte dann, dass 7 Menschen mit körperlichen Behinderung kommen und sie interessieren sich für: Internet, Fototshop, Excel und Office. Gegen 13:30 Uhr kamen sie dann und man merkte, dass sie neugierig auf uns und das Programm waren und auch wir waren gespannt, wie der Nachmittag verlief.

Procap3

Los geht’s!

Die erste Schwierigkeit, die sich bei mir erwies war, dass der Laptop den die Frau mitbrachte, die sich für das Internet interessierte, so alt war, dass ich Angst hatte, ich komme nicht ins W-Lan. Nach kurzer Zeit ist es mir gelungen, eine Verbindung herzustellen und wir konnten loslegen. Ich merkte , dass sie “einfach” nur Angst hatte, etwas falsches zu drücken. So versuchte ich, ihr diese Angst zu nehmen ich habe ihr Tipps und Tricks gezeigt und erklärt, auf was sie achten muss, wenn sie im Internet surft. Dies habe ich ihr dann gleich als Notiz abgespeichert, so kann sie jederzeit darauf zugreifen. Am Ende des Nachmittags hatte sie mit einem Lachen gesagt, dass sie jetzt endlich weiss, wie sie schnell zu den neusten Infos kommt, das sie ja (fast) nichts falsch machen kann wenn sie sich im Internet bewegt und sie freue sich am Abend, selber ins Internet “zu gehen” und auf Youtube „ihre“ Oberkrainer zu schauen:-) . Mich freute dies sehr, merkte ich doch, dass sie sich von Herzen freute.

Tastatur

Obwohl ich oft höre „ihr von der IT versteckt euch doch immer hinter dem PC“, muss ich sagen, ist das DER Beweis, dass dem nicht so ist. Mein Fazit ist: Ich bin stolz, für die IT der Swisscom zu arbeiten und dieser soziale Beitrag war wichtig für mich persönlich und ich denke auch wichtig für die Menschen von Procap. Wir haben tatsächlich in unserer täglichen Arbeit viel mit Prozessen, Bites&Bytes, Programmieren etc zu tun, aber da Swisscom sich stark sozial engagiert und uns Mitarbeitern die Möglichkeit gibt da mit zu machen, ist das immer eine tolle Sache.

Liebe Leser, wie ist eure Meinung? Gibt es noch andere Firmen, die euch als Mitarbeitern diese grosse Möglichkeit gibt, euch sozial während der Arbeitszeit zu engagieren?