Alle zwei Jahre veranstaltet Swisscom für ihre Mitarbeiter eine Art Olympische Spiele: die Swisscom Games. Wurden sie im 2011 noch an vier verschiedenen Orten ausgetragen, wurden sie dieses Jahr zweimal durchgeführt. Im Februar pilgerten 1’200 Mitarbeiter nach Davos, um an den Winter Games dabei zu sein. Letzte Woche standen dann auch endlich die Sommer Games an! 3’000 Mitarbeiter haben ihre Sachen für Tenero und 2 unvergessliche Tage gepackt. Doch alles der Reihe nach…

Donnerstag, 27. Juni 2013

Bereits seit Montag hörte man im Büro nur noch ein Thema: die Swisscom Games in Tenero. Es wurde wild über die verschiedenen Sportarten diskutiert und wer wohl gewinne, wie der Auftritt von Stress sein wird, ob das Wetter mitmache und und und. Wir wurden informiert, dass man bis um 10 Uhr abends essen könne, damit man auch erst später anreisen konnte. Da die Vorfreude auf die Games aber so gross war, waren wir bereits um 6 Uhr vor Ort. Anscheinend ging es nicht nur uns so, denn als wir ankamen, war bereits halb Swisscom dort 😉 Nach dem Auskundschaften des Geländes im Centro Sportivo stillten wir unseren Hunger am Pasta-Buffet. Gegessen wurde im extra für die Games aufgestellten Riesenzelt (es sah aus wie ein übergrosses Zirkuszelt ;-)). Nach dem Anstossen auf die Zeit in Tenero und vollem Bauch, gingen wir zurück ins Hotel, um für den nächsten Tag fit zu sein

Freitag, 28. Juni 2013

Um 7:45 Uhr machten wir uns wieder auf den Weg ins Centro Sportivo, um uns dort vor dem Beginn der Aktivitäten zu stärken. Nach dem gemütlichen Frühstück ging es dann für meine Arbeitskollegen mit der Teamtrophy los – go Chiquitas!:-) Der Start des Swisscomathlons, bei welchem ich mitwirkte, war um 10 Uhr. Mein Team feuerte unseren Rennvelofahrer Eric voller Elan und Vorfreude auf unseren Start an, welcher für unser Team die erste Disziplin absolvierte. Danach folgten Inline-Skating, Schwimmen (aufgrund der zu kalten Temperaturen des Lago Maggiores wurde dies kurzfristig in den Pool verlegt), Mountainbike und Laufen – mein Part. Nach etwas mehr als vier Stunden waren die ersten vier Disziplinen erfolgreich absolviert und unser Mountainbikefahrer Urs übergab mir den Chip und „schickte“ mich auf die Laufstrecke. Nach etwas mehr als 14 sehr heissen und anstrengenden Kilometern kam ich glücklich auf der Tartanbahn an und rannte die letzten 400m gemeinsam mit meinen vier Teamkollegen. Überglücklich und stolz überquerten wir die Ziellinie – als gesamthaft 24.! Wir freuten uns sehr – und haben später standesgemäss darauf angestossen J Um 7 Uhr ging es dann bereits mit dem Abendprogramm los: Nachtessen (Mhh, italienisches-, tessiner- und vegetarisches Buffet sowie Dessertbuffet!), Band- und Chorauftritt, Kubanischer Tanz, Siegerehrung, Videorückblick des Tages – und der Live-Act Stress! Er hat eine tolle Show gezeigt und alle Teilnehmer der Games zum Mitsingen und Mittanzen bewegt. Wir hatten an diesem Tag so viel erlebt, dass es fast keine Steigerung geben mehr konnte. Doch mit der anschliessenden und damit auch die Games abschliessenden Party, wurde noch das Tüpfchen auf dem i gesetzt!

Vielen Dank Swisscom für dieses tollen Anlass! Es ist unglaublich, welche Wertschätzung den Mitarbeitern damit gezeigt wird!

IMG_0989

_COL0530sg3 IMG_0966 DSC00086 DSC00081  IMG_4563