Eine der Trainee-Gruppen aus den vorangehenden 15 Jahrgängen hatte eingeführt, dass man während des Programms gemeinsam eine Reise unternimmt. So sind unsere Vorgänger beispielsweise per Tandem um den Bodensee gefahren. Wir wollten lieber etwas weiter in die Ferne schweifen und von diesem Ausflug erzähle ich nun hier.

Wohin soll es bloss gehen?

Diese Frage mussten wir uns zum Glück nicht allzu lange stellen, denn die Antwort liegt auf der Hand: Eines unserer Gspändli kommt von Schweden und seine Familie besitzt ein Haus in Stockholm. Sein Angebot, einmal gemeinsam in den Norden zu fliegen, gefiel allen auf Anhieb und so haben wir Stockholm als Zieldestination unserer Trainee-Reise erkoren.

IMG_0262

Und was machen wir dann dort?

Auch diese Frage wurde uns beantwortet, bevor wir überhaupt erst darüber nachdenken konnten. Wir wurden sehr früh über das doch ziemlich straffe Tages- und Nachtprogramm des viertägigen Trips informiert. Alles war bereits perfekt durchgeplant, vom Essen über den Transport bis hin zu den Gästelisten in den Clubs! Das einzige was wir noch tun mussten war, das Geld für den Flug zu überweisen.

Programm Schweden

Wie war es denn?

Dies ist die am leichtesten zu beantwortende Frage: Denn es war einfach nur perfekt! Es ist schon erstaunlich, wie gut wir uns alle verstehen. Da haben uns Personen aus dem HR und aus der Linie bei Swisscom rekrutiert und als Gruppe zusammengebracht und tatsächlich ist es so, dass wir uns alle mögen…

Die Highlights…

…können an dieser Stelle leider nicht alle verraten werden 😉 Denn um in diesen Genuss zu kommen, müsst ihr euch schon selber für das Swisscom Trainee Programm „Get in Touch“ bewerben… Es lohnt sich nur schon wegen den ganzen off-the-job Events!  Ich kann nur soviel sagen:

  • Ganz oben auf dem Södra Teatern gibt es eine Dachterrassen-Bar, die absolut empfehlenswert ist – man hat einen super Blick über die gesamte Stadt
  • Während den Midsommar-Tagen ist es in den Clubs von Stockholm meistens dunkler als draussen… Und auch wenn man schon um 3 Uhr nach Hause geht, meint man, dass es bereits gegen Mittag zugehen muss…
  • Gerade für Turmspringer eigenet sich die Landschaft von Schweden mit all den vielen Felsen und Seen optimal. Auch einige Trainees meinten, dass sie dort locker runterspringen können… Dass es einem da auch mal die Luft abstellt, nehmen die harten Männer gerne in Kauf – Hauptsache gute Ferienfotos 😉
  • Köttbullar schmeckt in den Restaurants von Stockholm genau gleich wie bei IKEA und ist somit immer gut für eine kleine Zwischenverpflegung
  • Am längsten Tag des Jahres stellen die Schweden einen Baum auf und tanzen rundherum – wir haben es mit eigenen Augen gesehen!

Unsere Schwedenreise war ein unvergesslicher Trip an einen wunderschönen Ort und somit ein super Ausgleich zu unserem Arbeitsalltag…