5 Fragen an Gerhard Keuser zur Vakanz ICT Test Engineer API

Lieber Gerhard, Du hast vor kurzem die Stelle ICT Test Engineer API ausgeschrieben. Was macht diesen Job aus Deiner Sicht spannend und herausfordernd?

Das Zusammenspiel zwischen Mensch und Technik und die Kreativität, die benötigt wird, um aufgrund der Anforderungen entsprechende Testfälle zu spezifizieren. Die vielfältige Systemlandschaft, eine spannende Branche, sowie ein motiviertes Team runden das Ganze ab. Dabei arbeiten wir von Anfang an in den Projekten mit. Ziel ist, bereits zu Beginn der Projekte die Auswirkungen zu analysieren und die Testbarkeit des Projektes in Bezug auf die Testfälle, Automatisierung und Testinfrastruktur sicher zu stellen. Der Test Engineer, der im Rahmen der Anforderungsdefinition die Testfälle definiert, ist auch bis zur Testdurchführung und zum Abschluss involviert. Ziel dieser durchgängigen Beteiligung ist, einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess sicherzustellen.

Warum glaubst Du, ist der Job in dieser Art und Weise gerade bei Swisscom so interessant?

Wir arbeiten in einer sehr dynamischen Branche, mit hohen IT-Anforderungen. Daher hat Swisscom eine moderne, aber auch komplexe IT-Umgebung: Wir haben mehr als 130 verschiedene Applikationen im Einsatz. Dazu kommt der sehr hohe Anspruch von Swisscom an die Qualität unserer Produkte und Services. Diese Kombination ist die Herausforderung: Zum Wohl unserer Kunden, eine hohe Qualität zu liefern – dies basierend auf einwandfrei funktionierenden IT-Prozessen. Und die Zukunft wird ebenfalls interessant: Cloud und APIs sind interessante Themen.

Beschreib mir doch bitte mit 5 Wörtern, wie Dein Team so “tickt”:

Kundenorientiert, respektvoll, offen für Neues, konstruktiv und … Spass haben wir auch. 🙂

Was sollte jetzt die ideale Person mitbringen, damit das Team noch runder wird?

Neben Erfahrungen in der ICT-Branche und (ideal)/oder fundiertes Test-Know-how (siehe Ausschreibung) auch die Fähigkeit, das eigene Knowhow an das Team weiterzugeben. So profitiert das Team vom einzelnen Mitarbeitenden und umgekehrt – wir entwickeln uns weiter.

Und jetzt noch die ultimative Frage, die jeden interessiert, wenn er/sie Dich als Vorgesetzten haben sollte: Was bist Du für ein “Typ Chef”? 

Also wenn ich meine Mitarbeitenden frage, sagen diese über mich: Manchmal etwas ungeduldig, kreativ, fair, hohe Umsetzungsorientierung, ist interessiert an Themen und Personen.

Mir persönlich ist wichtig, dass wir respektvoll, offen – speziell für Neues – und wirkungsorientiert miteinander arbeiten.

Danke Gerhard!