Die Gewinner des Swisscom Business Award 2014 stehen fest

Gestern war es soweit - im Rahmen der Swisscom Dialog Arena, wurden der diesjährige Hauptgewinner des Swisscom Business Award sowie erstmals ein Publikumsliebling gekürt. MSC Kreuzfahrten wurden als Hauptgewinner von einer siebenköpfigen Fachjury gewählt, den Publikumspreis sicherte sich Fondazione Ticino Cuore. Wir gratulieren herzlich!

Gestern war es soweit – im Rahmen der Swisscom Dialog Arena, wurden der diesjährige Hauptgewinner des Swisscom Business Award sowie erstmals ein Publikumsliebling gekürt.  MSC Kreuzfahrten wurden als Hauptgewinner von einer siebenköpfigen Fachjury gewählt, den Publikumspreis sicherte sich Fondazione Ticino Cuore. Wir gratulieren herzlich!

Der Abend wurde von Christa Rigozzi moderiert

Der Abend wurde von Christa Rigozzi moderiert

Hauptgewinner MSC Kreuzfahrten

Als marktführender Kreuzfahrtanbieter im Mittelmeer, in Südafrika sowie Brasilien operiert MSC weltweit und umfasst 12 moderne Flotten.

In Zusammenarbeit mit Swisscom hat MSC eine Telefonieplattform auf Basis einer Cloud-Lösung und SIP-Trunking kreiert, die von Swisscom/Verizon bereitgestellt wird und in allen europäischen Kontaktzentren zum Einsatz kommt. Dabei werden alle eingehenden Anrufe aus verschiedenen Ländern über das Swisscom/Verizon-Netz abgewickelt. Ein zentralisiertes Interactive-Voice-Response System (IVR), das in 13 Sprachen übersetzt wurde, begrüsst die Kunden und leitet den Anruf über MPLS im Rahmen eines zentralisierten CTI-Routing-Modells an das richtige Kontaktzentrum weiter. Alle Anrufe werden mithilfe des Voice Over IP-Protokolls verwaltet.

Für MSC Kreuzfahrten stellt diese Lösung eine Revolution dar, denn damit sind sie heute in der Lage, die Leistung aller ihrer 11 Kontaktzentren in Echtzeit zu überwachen und detaillierte Berichte zu all ihren KPIs zu erhalten. Darüber hinaus ist es nun möglich, die Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter in den Kontaktzentren bestmöglich einzusetzen, da bilinguale Mitarbeiter dank der virtuellen Plattform Anrufe bearbeiten können, die in den europäischen Kontaktzentren eingehen. Beispielsweise kann ein Anrufer aus der Schweiz von einem Mitarbeiter in Österreich bearbeitet werden. Durch diese Übertragungsmethode wird höchste Flexibilität erreicht, was die Qualität der angebotenen Dienstleistungen verbessert und folglich ein durchgängiges und innovatives Kundenerlebnis gewährleistet.

Die Gewinner des Jurypreises

Luca Pronzati, Leiter Strategische Projekte und Geschäftsentwicklung der MSC, nimmt den Swisscom Business Award entgegen

Thomas Wirth, Jurypräsident des Swisscom Business Award, meint dazu:
«MSC hat neben den bestehenden Kanälen einen gänzlich neuen Vertriebszweig für neue regionale Märkte geschaffen. Dass die Managed Contact Center Solution für MSC über Ländergrenzen hinweg einen Mehrwert bringt, hat uns überzeugt.» 

Publikumsgewinner Fondazione Ticino Cuore

Während ihrer zehnjährigen Tätigkeit hat es die Stiftung geschafft,  die Überlebenschancen für Menschen mit einem plötzlichen Herzstillstand im Tessin von 17% auf 43% zu steigern. Dabei kann sie auf ein Netzwerk von 3‘500 Privatpersonen zugreifen, die in Herzrhythmusmassage und der Anwendung eines Defibrillators ausgebildet sind.

In Zusammenarbeit mit Swisscom hat sie nun eigene App entwickelt: Geht ein Notruf ein, wird sofort der nächstgelegene Helfer alarmiert. Die App gibt dem Helfer das Herzrhythmus-Signal vor und ermöglicht ihm, direkt mit den Medizinern in der Zentrale zu kommunizieren.

Publikumspreis_TicinoCuore

Claudio Benvenuti, Generaldirektor von Ticino Cuore, mit dem Publikumspreis

Rudolf Bochsler, Mitglied der Swisscom Business-Award-Jury, meint dazu:
«Ein Einsatz mit Herz für das Herz. Die Stiftung Ticino Cuore rettet Leben, indem sie Helfer und Geräte in kürzester Zeit zum Infarktpatienten bringt.»