6 Fragen an Pierre Cuany zu den Vakanzen im Department Assurance Entwicklung

Lieber Pierre, Du hast vor kurzem zwei Stellen in Deinem Department ausgeschrieben. Wofür ist denn Dein Department zuständig?

Assurance ist eine Abteilung für Design und Engineering. Wir realisieren die Assurance und Workforce-Management IT Lösungen für zahlreiche Stakeholders. Unser Department besteht aus 22 internen Mitarbeitenden und ca. 30 externen Kollegen. Mit Hilfe unserer IT-Lösungen werden die Swisscom Kunden proaktiv und reaktiv über die Verfügbarkeit, die Qualität und die Leistung ihrer bezogenen Services informiert.

Netcool, eine der Applikationen im „Operation & Monitoring Center“ in der Binz (ZH)

Netcool, eine der Applikationen im „Operation & Monitoring Center“ in der Binz (ZH)

Ein Problem im Netz wird von Swisscom „proaktiv“ dem Kunden mitgeteilt. Das Problem wird von Netcool erkannt und zur Analyse an Netcracker-CIA gesendet. In ITSM wird automatisch ein Ticket erstellt und von WFM bearbeitet. An dieser Stelle findet der Kontakt zwischen dem Swisscom Agenten und dem Kunden statt, um die Reparaturen voranzutreiben. Im „Proaktiven Bereich“ sehe ich die Zukunft von Assurance.

AssuranceEntw_Chart1

„Reaktiv“ bedeutet, der Kunde meldet dem Swisscom Agenten die Störung. MySupport, eine weitere Assurance Applikation unterstützt den Agenten bei der Analyse des Problems.

AssuranceEntw_Chart2

Field Force Mitarbeiter empfangen auf ihren MOT’s (Mobile Terminals) WFM-Aufträge und -Informationen.

Field Force Mitarbeiter empfangen auf ihren MOT’s (Mobile Terminals) WFM-Aufträge und -Informationen.

Was macht die Arbeit bei Euch aus Deiner Sicht spannend und herausfordernd?

Mit etwa 70 Projekten jährlich gestaltet sich die Arbeit sehr abwechslungsreich. System übergreifende Software-Entwicklungen bringen wir mit den jährlichen 4 Hauptreleases in Produktion. System interne Anpassungen werden monatlich in die Produktion integriert. In unserem Verantwortungsbereich haben wir 10 Systeme: BMC Remedy ITSM, IBM Tivoli Netcool/OMNIbus, LogObject/mLogistics/WFM, Netcracker-CIA/-SPM, Netcracker-SQM, iisy Solvatio/mySupport, HP Operations Manager/Business Service Management, Smile, Timas, Tedis / LiveNet.

Unsere Arbeit beginnt mit der Klärung der Business-Anforderungen und endet mit der Software-Übergabe an den Betrieb. Die Phasen Solution Design, Realisierung, Test und Rollout, sowie Architektur- und Betriebs-Support, bieten uns eine Vielfalt an Tätigkeiten und interessanter Herausforderungen. Dabei gilt es, während dem gesamten Prozess den Überblick in einer komplexen Software Architektur zu bewahren und uns detailliert mit der Implementierung der Anforderungen in unseren Software Systemen zu befassen.

Warum glaubst Du, ist der Job in dieser Art und Weise gerade bei Swisscom so interessant?

Unsere Tätigkeiten werden stark von den innovativen Swisscom Plänen, wie dem Wechsel auf All-IP und Investitionen in Netzprojekte geprägt. Eine weitere spannende Bereicherung stellt das anfangs letztes Jahr neu eingeführte Service Delivery Model dar. Es wird von uns gelebt und kontinuierlich verbessert.

Die Farben in der unteren Abbildung stellen dar, welche Phasen wir mit internen Mitarbeitern abdecken und wann externe Mitarbeiter involviert sind.

Skizze unseres Service Delivery Models: Grün steht für intern, violett für extern

Skizze unseres Service Delivery Models: Grün steht für intern, violett für extern

Die Architecture Design Phase (AD), in der wir ebenfalls involviert sind, steht in der Verantwortung unserer Enterprise Architects Kollegen. Wir unterstützen sie dabei in der Erstellung der Work-Pakete (WP’s). Ab der Solution Design Phase (SD) übernehmen wir die Verantwortung für die WP‘s. Wir schreiben die Solution Konzepte und bringen sie in die Realisierungs-Phase, wo das Detail Design (DD), die Implementierung (Impl), die Assembly Tests (AST) und die End-to-End Support Tests (E2E) durchgeführt werden. Nach der Stabilisierungsphase der Software wird die Verantwortung an unsere Kollegen von den Operations übergeben. Ab hier werden wir dann miteinbezogen, wenn es um komplexe Incidents geht.

Beschreib mir doch bitte mit 5 Wörtern, wie Dein Team so “tickt”:

Zuverlässig, vielseitig, technikaffin, herzlich, fair.

Und was sollte jetzt der ideale Kandidat/die ideale Kandidatin mitbringen, damit das Team noch runder wird?

Es mag zwar einfach klingen, aber mir ist es sehr wichtig, dass meine Mitarbeitenden eine hohe Motivation mitbringen und zuverlässig sind. Die Tätigkeiten erfordern grosses Interesse sowohl analytisch als auch akribisch in der Umsetzung der Details. Gleichzeitig soll der Kandidat oder die Kandidatin aber auch die Fähigkeit aufweisen, das Gesamtbild nicht aus den Augen zu verlieren.

Und jetzt noch die ultimative Frage, die jeden interessiert, wenn er/sie Dich als Vorgesetzte haben sollte: Was bist du für ein “Typ Chef”?

Zunächst einmal setze ich ein grosses Vertrauen in mein Team und die einzelnen Mitarbeitenden. Es ist mir auch ein Anliegen, ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich weiter zu entwickeln – entsprechend geniessen sie im Rahmen ihrer Tätigkeiten grosse Freiheiten. Als einen weiteren wichtigen Punkt empfinde ich die Gleichbehandlung aller meiner Mitarbeitenden – Fairness wird bei mir gross geschrieben.

Danke Pierre!


Diese Stellen sind nicht mehr aktiv. Weitere Stellen findest du auf unserem Job Portal.