And the HR Excellence Award for the Best Recruiting Campaign 2014 goes to ….

Swisscom mit dem Project 365d!

Zunächst aber zurück zum Start, zurück zu 2012: In diesem Jahr haben wir gemeinsam mit Namics diesen Blog hier entwickelt, damit ICT-Cracks und -Interessierte die Möglichkeit haben, direkt von unseren Mitarbeitenden Einblick in ihre Arbeit, ihren beruflichen Alltag und grundsätzlich Infos zu ICT-Themen zu erhalten. Und bereits da waren wir völlig aus dem Häuschen, als wir dafür im Folgejahr den Award Social Media 2013 mit ins Büro nehmen durften.

Voll motiviert und mit viel Rückenwind für neue Rekrutierungsideen, haben wir in weiterer Zusammenarbeit mit Namics das Konzept für das Project365d entwickelt: eine WG mit 3-4 Swisscom-Mitarbeitenden, die während einem Jahr den Lebensraum der Zukunft entwickeln und gleichzeitig darüber berichten sollen. Zudem sollten in der ersten Phase der Ausschreibung nur diejenigen aufs Inserat gelangen, die ein ICT-Quiz erfolgreich lösen konnten. Selbstverständlich galt es, den Auftritt des ganzen Projekts in unseren bestehenden ICT-Blog zu integrieren. Damit wollten wir unserer Strategie treu bleiben, frische und vielleicht auch mutige, bestimmt aber unerwartete HR-Marketing-Ideen umzusetzen, die unsere potentiellen ICT-Kandidaten über den Inhalt und auf Augenhöhe erreichen.

Was ist der HR Excellence Award

Mit den HR Excellence Awards soll modernen HR-Projekten, die von aussergewöhnlicher Innovation geprägt sind, eine gesteigerte öffentliche Wahrnehmung ermöglicht werden. Veranstalter dahinter ist das Magazin Human Resources Manager, der diesen Anlass nun zum dritten Mal in Berlin und erstmals im TIPI am Kanzleramt durchführte.

Als wir kurze Zeit nach der Einreichung unseres Projekts die Mail bekamen, dass wir es zusammen mit drei weiteren Kandidaten (Bertelsmann, Sky und Telefónica) auf die Shortlist geschafft hatten, war die Aufregung gross! Es hiess, einen 8-minütigen Pitch vorzubereiten, den wir noch vor einer Jury zu halten hatten, Flüge buchen, Kleid aussuchen, die Konkurrenz abchecken 😉 etc. Am vergangenen Mittwochmorgen war es dann für uns so weit: Ab nach Berlin! Schnell und lecker zusammen japanisch essen, dann gingen Michael und ich noch einige Mal den Pitch durch und schon waren wir dran:

8 Minuten hatten wir Zeit, um die Jury vom Projekt zu überzeugen

Geschafft! Vom Pitch aufgeputscht und voller Spannung eilten wir ins Hotel, um uns für den Gala-Abend vorzubereiten, wo die Gewinner in feierlicher Manier verkündet werden sollten.

Der Gala Abend im Tipi in Berlin

Der Gala Abend im Tipi in Berlin

Für die rund 400 Gäste begann die ausgebuchte Gala mit einem Empfang im Foyer des TIPIs, gefolgt von einer Eröffnungsrede von Moderatorin Katty Salié und Jan C. Weilbacher, HRM-Chefredakteur. Für musikalische und komödiantische Abwechslung sorgte die amüsante Berlinerin/Amerikanerin Gayle Tufts.

Als unsere Kategorie „Recruiting Kampagne“ aufgerufen und unser WG-Projekt zum Sieger erklärt wurde, gab es kein Halten mehr. Wir stürmten die Bühne, fielen uns jubelnd in die Arme und liessen unserer Freude freien Lauf!

HREA Gewinner zugeschnitten

Im Laufe des Abends wurden Awards in 21 Kategorien jeweils an Konzerne und KMUs verliehen wie beispielsweise Learning- and Development-Strategie oder HR-Innovation. Laut den Organisatoren sind dafür insgesamt über 500 Einreichungen eingegangen. Die gute Stimmung nach der Verleihung sorgte dafür, dass wir uns alle auf die Tanzfläche bewegten und dort noch den Abend feierlich ausklingen liessen, bevor wir uns auf dem Rückweg zum Hotel noch Berlin-gerecht eine Sieger-Currywurst gönnten. Die konnten wir jedoch erst geniessen, nachdem wir uns durch eine grosse Portion knackige Pommes Frittes rot/weiss durchgekämpft hatten .

Currywurst nach dem HREA 2014

DANKE!

Zurück zu Hause und wieder zurück zum Wesentlichen: Was dieses Projekt für mich so besonders macht, ist die enorme Unterstützung von verschiedensten Seiten, die wir bis anhin erfahren durften und noch erfahren und der Austausch mit verschiedensten Teams, der dadurch entstanden ist.

Darum möchte ich mich an dieser Stelle (und das ist nicht floskelhaft gemeint!) von Herzen bei allen bedanken, die uns mit Rat und Tat zur Seite stehen und dieses Projekt ermöglichen.

Danke an:

  • Unserem HR, insbesondere meinem Vorgesetzten Alex (für die Freiheit, die ich bei der Gestaltung und Umsetzung erhielt und die wichtige Unterstützung),
  • das gesamte HR Marketing Team (für die tägliche Mitarbeit, das Einrichten der Wohnung, die Begleitung der WG-Jungs und das hochmotivierte Dranglauben),
  • allen Recruitern (fürs Rekrutieren und engagierte Mitfiebern),
  • unsere Innovationsabteilung (ohne die unsere WG-Jungs gar keinen Job hätten),
  • die internen Paten (die den WG-Jungs noch zusätzliche Türen öffnen),
  • die Marketing- und Kommunikations-Kollegen/innen (die uns tagtäglich professionell und engagiert begleiten,
  • die Immobilienabteilung (ohne die wir keine Wohnung gefunden hätten),
  • die Legal-Abteilung (wer hat schon einen Arbeitsvertrag in der Schublade, der an einen Beherbungsvertrag gekoppelt ist),
  • Namics und die klugen Köpfe dahinter (die Erfinder der WG-Idee und die nicht versiegende Inspirationsquelle und kreative Ideenschmiede),
  • und viele viele fleissige Helfer mehr…. . MERCI VIELMAL!