Project 365d live im Interview – in der whatchAcademy April 2015

Am 24.04.2015 um 14:30 Uhr werde ich mit Thomas (WG-Bewohner) und Jubin (CCO & Founder von whatchado) über das Project 365d – die Swisscom ICT WG, reden. Wir möchten das Ziel des Projekts erläutern, ein Zwischenfazit ziehen, gemachte Erfahrungen teilen und einen Ausblick auf die nächsten Monate geben.

ict wg project 365d whatchacademy

Und das Ganze im Rahmen der whatchAcademy. Was das ist? Gute Frage, die ich gleich mal Jubin von whatchado gestellt habe, als wir uns kürzlich auf der Personal Swiss in Zürich getroffen haben.

Lieber Jubin, erstmal herzlich willkommen in Zürich! Ich freue mich sehr, Dich hier heute zu treffen. Nun werden Thomas und ich am Freitag an der whatchAcademy teilnehmen. Kannst Du mir und unseren Lesern bitte in ein paar Sätzen die Idee der whatchAcademy erläutern?

Oldekop und Honarfar im Interview
Jubin: Natürlich sehr gerne. Danke erstmal für den freundlichen Empfang in Zürich, es macht grossen Spass, hier zu sein. Unser Konzept lässt sich gut in ein paar kurzen Sätzen erläutern: Die whatchAcademy ist eine Serie von Talks zu Themen aus den Bereichen Human Resources und Marketing. Dabei laden wir immer Experten zu aktuellen Themen wie beispielsweise „Recruiter next Generation“, „Generation Z“ oder “Arbeitsmodelle der Zukunft“ ein und diskutieren über Trends, Herausforderungen und Best Practices.

Die Talks finden über Google Hangouts statt, sodass jeder Teilnehmer von einem beliebigen Ort aus teilnehmen kann und keine Anreise notwendig ist. Ich werde ja auch von Wien aus moderieren, während ihr in der WG hockt. Die whatchAcademies dauern in etwa 45 Minuten und finden in Form eines lockeren Gesprächs zwischen ein bis zwei Spezialisten aus den Bereichen HR & Marketing und mir, dem Moderator, statt.

Und wie genau funktioniert das jetzt ganz konkret? Kann ein Zuschauer auch selber Fragen stellen?

Jubin: Die Hangouts werden live über die whatchado Website, über Youtube und über Google+ gestreamt und aufgezeichnet. Damit kann jeder, der sich für diese Themen interessiert, zusehen und sich auch einbringen: Neben den Interviewteilnehmern können nämlich auch alle Zuschauer ihre Fragen in real-time stellen, indem sie uns einfach über Facebook, Twitter, E-Mail und Co Fragen schicken. Wir setzen bewusst auf dieses Interview-Diskussionsformat, um Menschen die Möglichkeit zu geben, direkt und unmittelbar mit den beteiligten Personen ins Gespräch zu kommen.

Und nun möchtest Du mit uns sprechen. Was denkst Du, wird der Schwerpunkt der Diskussion sein?

Jubin: Mich würde interessieren, ob eine WG, also eigentlich der private Wohnraum, auch als Arbeitsplatz dienen kann. Ist das der richtige Ort, an dem der Kreativität und Innovation keine Grenzen gesetzt sind? Zudem, bezogen auf den Arbeitsalltag vielleicht auch ausserhalb der WG, frage ich mich, wie viel Freiraum man seinen Mitarbeitern gewähren soll und muss, um ihr ganzes Potenzial freizusetzen? Ist das ein Thema, welches nur die Generation Y interessiert?

Da bin ich selber bestimmt genauso gespannt wie die Zuschauer, in welche Richtung sich die Diskussion entwickeln wird. Von meiner Seite kann ich dann sicherlich berichten, wie es ist, wenn ein Mitglied der Konzernleitung die WG besuchen kommt (das wird morgen Nachmittag der Fall sein) und wie es sich anfühlt, wenn man bereits jetzt für die 2. Staffel rekrutieren darf… .

Ich freue mich schon sehr auf unser virtuelles Treffen am 24. April und auch auf euer zahlreiches und aktives „Erscheinen“, liebe Leser! Ihr könnt auch hier schon Fragen stellen, wenn ihr möchtet. Nutzt einfach das Kommentarfeld dazu!

 

Für alle die es verpasst haben: