5 Fragen an Daniel Trummer zur Vakanz ICT System Engineer Testdaten Management

Lieber Daniel, Du hast vor kurzem die Stelle „ICT System Engineer Testdaten Management “ ausgeschrieben. Was macht diesen Job aus Deiner Sicht spannend und herausfordernd?

Daten verantworten bedeutet Wissen besitzen, Wissen bedeutet Macht, und Macht bedeutet bekanntlich Verantwortung. Als Testdaten-Engineer besitzt du die einmalige Gelegenheit bei Swisscom, die unglaublichen Daten & deren Flow sowohl vertikal als auch „End-to-End“, unter Mitberücksichtigung des Datenschutzes, kennen zu lernen und zu managen. Genau hier treffen Spannung und Herausforderung aufeinander, um das Handling für den Endbenutzer kinderleicht erscheinen zu lassen. Im Weiteren sind sie zusammen mit der Infrastruktur das Fundament, also eine wichtige Teildisziplin um z.B. neue Produkte vor dem Marktlaunch auf Herz und Nieren zu testen, um unseren Kunden „best experience“ zu ermöglichen.

Warum glaubst Du, ist der Job in dieser Art und Weise gerade bei Swisscom so interessant?

Viel mehr Stolz, Erfüllung, Abwechslung und persönlicher Marktwert geht kaum, als für ein Unternehmen zu arbeiten, das zuvorderst in der Technologieführerschaft mitmischt und gelegentlich sogar bei Neueinführungen im Weltmarkt beteiligt ist. Aller Euphorie wirkt zugegebenermassen manchmal die heterogene Systemlandschaft entgegen, doch genau diese schenkt paradoxerweise wieder auf die Werte „Stolz, Erfüllung, …“ im ersten Satz ein.

Beschreib mir doch bitte in 5 Worten, wie Dein Team so “tickt”:

Multikulti, kompetent, ambitioniert und aufgeweckt auf der Reise in Richtung DEV2020.

Was sollte jetzt die ideale Person mitbringen, damit das Team noch runder wird?

Die Aufgeschlossenheit zum digitalen „Reisezeitalter“ ist genauso zentral wie die Bereitschaft Accountability zu tragen. Mit der Verlagerung der „World of Hardware goes Software“ sind Programmierskills auf jeden Fall ein enormer Vorteil. Diese Eigenschaften kombiniert mit einer dynamischen Persönlichkeit führen zu vielversprechenden Voraussetzungen.,

Und jetzt noch die ultimative Frage, die jeden interessiert, wenn er/sie Dich als Vorgesetzten haben sollte: Was bist Du für ein “Typ Chef”?

In 3 Buchstaben ausgedrückt: FFM. Um die unternehmerischen Ziele zu verfolgen ist (f)ordernd der passende Ausdruck, um die Kirche im Dorf zu behalten bietet sich (f)air an und um die Waage in der Balance zu halten, ist sicherlich der Aspekt (m)enschlich zwingend. FFM gewinnt keine Spiele, sondern stellt lediglich das Spielfeld zur Verfügung. Die Tore schiessen in jedem Fall die Spieler des Teams!