Previous Post

Talent Tuesday III mit Sergey Alexandrov

Talent Tuesday Nummer 3! Sergey ist in der Talent Pipeline Business Engineering und Process Management und erzählt von seinen Eindrücken.

Sergey  arbeitet seit 2011 als ICT Architekt bei Swisscom. Dabei erarbeitet er zusammen mit Enterprise-Architekten, Business- und System-Engineers IT-Lösungen im Wertschöpfungsprozess im Bereich Access & Service Provisioning und Inventory. Konkret bedeutet das die Zusammenarbeit mit den Enterpise Architekten bei der Erstellung der System-Architekturkonzepte, die Übernahme einer federführenden Rolle in der IT Requirements-Engineering Phase, die Begleitung und die Steuerung der System Engineers beim Systemdesign und die Sicherstellung der sauberen Abnahme der IT-Lösung.

Hast du Fragen an Sergey? Kontaktiere ihn direkt via LinkedIn oder Xing.

1. Wie beurteilst du das Weiterbildungsangebot und die Weiterbildungschancen innerhalb von Swisscom?
Das Weiterbildungsangebot finde ich gut. Ich habe davon bereits ein paar Mal profitiert und kenne auch andere Leute, die sich dadurch ebenfalls weiterentwickelt haben. Erwähnenswert ist die Veränderung des Bewerbungsverfahrens, und zwar, dass jeder und jede nun selber den Bewerbungsprozess anstossen darf. Die Weiterbildungschancen liegen also somit vor. Wer sucht der findet.

2. An welchem internen Talent Programm nimmst du teil?
Talent Pipeline Business Engineering und Process Management.

3. Warum hast du dich für dieses Programm entschieden?
Das Programm BEP Talent Pipeline habe ich 2016 bewusst gewählt, um eigene Kenntnisse im Bereich Business Engineering zu stärken. Für mich als ICT-Architekt ist wichtig, nicht nur den technischen Sachverhalt einer Lösung zu begreifen, sondern mir auch einen bereichsübergreifenden Überblick zu verschaffen, den Sinn und den Nutzen für die Organisation zu verstehen. Mit anderen Worten, die Antwort auf die Frage “warum”.

4. Inwiefern bringt dich dieses Programm persönlich und beruflich weiter?
Das Programm läuft noch und mit dem heutigen Ergebnis bin ich ganz zufrieden. In einer Stage im Business Engineering Team ist es mir gelungen, zu ein paar spannenden Initiativeanalysen Beitrag zu leisten und natürlich mein soziales Netzwerk im anderen Teil der Swisscom aufzubauen.

5. Welche beruflichen Ziele hast du dir gesetzt?
Verstärkung meiner Rolle beim Business Development im Kerngeschäft der Swisscom durch Übernahme der Verantwortung für die erfolgreiche Entwicklung der Wireless und Wireline Access Produkte für unsere Endkunden.

6. Weshalb empfiehlst du die Talent Programme von Swisscom weiter?
Die Programme sind solide aufgebaut, werden von kompetenten Trainern und HR-Kollegen geführt und begleitet. Ihr werdet neue Leute kennenlernen und mehr über neue Berufsumfelder erfahren. Die Teilnahme wird euch auch nicht extrem viel Zeit in Anspruch nehmen. Es ist machbar und sowohl ihr als auch die Organisation profitieren nur davon.

7. Welchen Rat gibst du Personen, die ihre berufliche Entwicklung selbst in die Hand nehmen möchten?
Die Antwort kommt bereits in der Frage vor. Jeder ist grundsätzlich für seine persönliche Entwicklung selber verantwortlich und muss es in die Hand nehmen. Denkt daran, was euch im beruflichen Umfeld interessiert und was euren Alltag spannender machen würde. Plant ein Stückchen Zeit am Tag ein, um daran zu arbeiten und beginnt unbedingt, dies zu tun! Die Lust zum Lernen ist eine Gewohnheit, die man sich anschaffen und verstärken kann, wenn man daran bleibt. Mir persönlich hilft ein Tagebuch, wo ich am Abend stichwortartig den vergangenen Tag beschreibe: Dies motiviert auf Kurs zu bleiben. Nach einer kurzen Zeit merkt ihr sicher eine positive Veränderung. Ihr merkt auch, wer aus eurer Umgebung euch unterstützen kann (z.B. coachen oder neue berufliche Herausforderungen anbieten) und welche Hilfsmittel euch zur Verfügung stehen (Fachliteratur, Trainings usw). Dann nutzt diese Chancen und freut euch nachher über die Fortschritte, die ihr selber gemacht habt!


Reply to a comment

Your E-Mail-Address will not be published, neither forwarded. Required fields are marked *

Next Post