5 Fragen an Lukas Hoffleit zu den Vakanzen ICT System Engineer und Software Engineer

1. Lieber Lukas , Du hast vor kurzem die Stellen „ICT System Engineer“  und „Software Engineer“ ausgeschrieben. Was macht diese Jobs aus Deiner Sicht spannend und herausfordernd?

Wir arbeiten im Bereich SAP Cloud mit innovativen Technologien, verantworten unsere Produkte ganzheitlich in einem DevOps-Modell und planen unsere Entwicklungsziele mithilfe von agilen Methoden. Unsere Kunden haben höchste Ansprüche hinsichtlich der Verfügbarkeit der Services, sowie des Funktionsumfangs der Plattform. All diese Aspekte tragen zu einem vielfältigen und zukunftsgerichteten Arbeitsumfeld bei.

2. Warum glaubst Du, dass diese Jobs in dieser Art und Weise gerade bei Swisscom so interessant ist?

Im Bereich der Swisscom Cloud setzten wir einerseits aus technologischer Sicht auf packende und zukunftsweisende Technologien und bieten andererseits ein kollegiales und flexibles Umfeld an, in welchem sich die Leute entfalten und einbringen können. Durch die Art und Weise wie wir unsere Arbeiten planen und umsetzten liegt ein grosser Teil der Gestaltungs- und Entscheidungsfreiheit bei den jeweiligen Entwicklungsteams selbst, was aus meiner Sicht ein grosses Plus auch bezüglich der Motivation ist. So können Entscheidungen schnell und dezentral getroffen werden, die Verantwortung wird auf mehrere Schultern verteilt und die Ziele werden, breit abgestützt, mitgestaltet und verfolgt.

3. Beschreib mir doch bitte in wenigen Worten, wie dein Team so “tickt”:

Kollegial, lösungsorientiert, hilfsbereit, flexibel ohne jedoch den Blick für die kritischen Details aus den Augen zu verlieren.

4. Was sollte die ideale Person mitbringen, damit das Team noch runder wird?

Die ideale Person ist offen für Neues, verfügt über technisch fundiertes Wissen und lässt sich nicht so rasch aus der Ruhe bringen. Gute Kommunikationsskills (Englisch/Deutsch) und ein Verständnis fürs „grosse Ganze“ hinsichtlich unserer Cloud-Strategie runden das Profil ab.

5. Und jetzt noch die ultimative Frage, die jeden interessiert, wenn er/sie dich als Vorgesetzten haben sollte: Was bist du für ein “Typ Chef“?

Für mich stehen die Menschen im Mittelpunkt. Ich bin überzeugt, dass gemeinsam getroffene Entscheidungen und gefundene Lösungen von einem höheren Commitment profitieren, als wenn diese nur durch den Chef selbst gefällt werden. Meine MitarbeiterInnen könne sich auf mich verlassen, ich setzt mich für sie ein und will ideale Rahmenbedingungen für sie schaffen, damit sie sich auf ihre Themen fokussieren können. Vertrauen, Offenheit und Ehrlichkeit sind mir wichtig in der täglichen Arbeit mit meinen Teams.